08.12.2018 Scuderia Lindau ehrt ihre Besten


Im Rahmen des festlichen Jahresabschlusses bei Wissingers im Schlechterbräu ist mit der Siegerehrung das Motorsportjahr 2018 für die Aktiven der Scuderia Lindau zu Ende gegangen.

Die zehn Platzierten konnten hervorragende Ergebnisse in den Disziplinen Bergrennen, Rundstrecke, Bergslalom, Slalom und Oldtimer-Rallies präsentieren. Unter anderem gab es zwölf Klassensiege, 13 zweite Plätze, 17 mal Platz drei und sogar einen Gesamtsieg durch Florian Arlt. Ungeschlagener Clubmeister seit nunmehr neun Jahren in Folge ist Marcel Gapp auf BMW M3/E36 der bei Bergrennen (meist nationale Meisterschaften) einmal Platz eins und vier mal Platz zwei errang. Mit deutlichem Abstand folgt Vizemeister Karl-Heinz Schlachter, der mit seinem BMW 2002 mehrere dritte und vierte Plätze bei nationalen und internationalen Bergrennen erzielte. Florian Arlt gelangen neben dem bereits erwähnten Gesamtsieg beim Bergslalom Abtsgmünd vier weitere erste Plätze bei Bergslaloms bzw. Slaloms, die jedoch nicht so hoch bewertet werden als die Bergrennen der Stockerlplatzkonkurrenten. Allerdings musste Florian Arlt wegen eines größeren Schadens an seinem gelben VW Lupo die Saison vorzeitig beenden. Auf den weiteren Plätzen folgen: 4.Rang Richard Rein, Ford Capri (Bergrennen und Bergslaloms), 5. Rang Edi Oehler, Peugeot 205 GTI (Rundstrecke), 6. Rang Manfred Biesinger, Mercedes 220 S, 7. Rang Martin Spiegel, Porsche 356 (beide Oldtimer-Rallies), 8. Rang Wolfgang Ströhm, Opel Ascona (Bergslaloms), 9. Lothar Loos, Seat Ibiza (Slaloms) und 10. Norbert Gapp (zwei Bergslaloms).