24.06.2018 20. Lindau – Klassik Oldtimerrallye 2018


Auch in diesem Jahr waren die 67 Startplätze in wenigen Tagen vergeben. Wir bemühen uns auch über die Klassen ein ausgewogenes Starterfeld zu bekommen. Die Vorkriegsklasse war mit 10 Fahrzeugen hervorragend besetzt. Darunter so klingende Namen Bentley, Riley, Triumph. MG, ja sogar eine Citroen Rosalie 8 Baujahr 1932 war am Start. Selten ein Austin A12 Ascot Salon Bj. 1939. Ein schon besonderer Hingucker war der Alfa Romeo 6 C 1750 Baujahr 1929. 

Auch bei den jüngeren Fahrzeugen waren echte Raritäten dabei. Z.B. eine Shelby Cobra Mark II 289 Baujahr 1963 (sehr selten) und eine echte AC Shelby Cobra 427 mit dem 7 Liter Motor. Sahnestück ein Bentley Le Mans mit 5,6 Liter Hubraum und 180 PS Bj. 1947 oder der Dienstwagen von 007, ein Aston Martin DB 5 aus dem Jahr 1963. Natürlich war sonst von Alfa, Ferrari über BMW, Mercedes und Porsche alles vertreten. Auch ein schöner VW Scirocco GT 1 und  De Tomaso Pantera bereicherten unser schönes Starterfeld.

Nach der Übergabe der Fahrunterlagen (hier gab‘s noch Kleinigkeiten und Pflegemittel von unserem Sponsor Zepf Schmiermittel) und einem kleinen Frühstück im Cafe Nana, wurden die Teilnehmer von Rennleiter Ernst Laufer, Sportleiter Markus Gapp und Stadtrat Werner Schönberger in Lindau begrüßt. 

Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen startete um 9:01 das erste Fahrzeug auf die ca. 210 Kilometer lange Fahrt. Markus Gapp hat wieder eine super Strecke geplant und bekam sehr viel Lob von den Teilnehmern für die tolle Streckenführung.

Nach rund 120 Kilometern, einigen Zeitprüfungen und Durchfahrtskontrollen, wartete das Buffet zur Mittagspause bei der Bodenseeresidenz am Schönbühl auf die Teilnehmer. Nachdem sich die Teams gestärkt hatten, wurde die 2. Etappe in Angriff genommen.

Die letzte Zeitprüfung war dann im Campingpark Gitzenweiler Hof. Für die Urlaubsgäste am Campingplatz eine willkommene Gelegenheit, die Oldtimer aus der Nähe zu bewundern. Zurück ging es auf die Insel, wo gegen 15:45 Uhr die ersten Fahrzeuge am Ziel, bei der Bayerischen Spielbank in Lindau, eintrafen. Wie uns der enorme Zuschauerandrang zeigte, zieht die Faszination der Oldtimer Jung und Alt an.


Nach kurzer Pause und einem Erfrischungsgetränk ging es für die Teilnehmer ins Bodensee Golfhotel nach Weissensberg zur Siegerehrung. Anschließend konnten sich Teilnehmer und Helfer am Buffet stärken und den schönen Tag ausklingen lassen.

Den Gesamtsieg erkämpften sich Markus Eberle und Alexander Dorn auf Ford Mustang Bj. 1966.

Die ganzen Ergebnisslisten und Fotos sind unter www.lindau-klassik.dezu finden.